Ich kann da nicht nüchtern hin ~ Falko Löffler

Sonntag, 30. August 2015

Image and video hosting by TinyPic
"Und, immer noch Single?", "Sag mal, hast du zugenommen?", "Du hast dich ja gar nicht verändert", "Junge, bist du groß geworden." Wenn solche Sätze fallen, befindet man sich vermutlich auf einer Familienfeier. Und genau darum geht es im neuen Buch des Humoristen Falko Löffler. Von runden Geburtstagen über Hochzeiten und Weihnachtsfeiern bis hin zum Silverfest reicht die Palette der Feste, für die Löffler seinen "Überlebensratgeber" konzipiert hat. Den Humor den Löffler hier zu Tage legt wird vermutlich nicht Jeden ansprechen. Es ist reine Geschmackssache ob man dieses Buch als lustig empfindet oder nicht oder ob man Tipps wie das Austauschen von Cds als Stimmungsmacher sehen will oder nicht.. Mich hat es leider nicht wirklich angesprochen, auch wenn man sah, dass der Autor, der auch nebenbei Fantasy-Romane schreibt, sich sichtlich Mühe beim Schreiben des Buches  gegeben hat. Als Erwachsener Mensch erschienen mir die Tipps ein wenig kindisch und in der Realität gar nicht so lustig, wie es in der Theorie sein sollte. Ich kann aber wirklich nur für mich und meinen Humor sprechen. Und damit sich Jeder einmal selbst ein Bild davon machen kann, gibt es hier für alle Interessenten eine kleine Leseprobe zu Abschluss:

"Regelmäßig schallt ein Ruf durchs Land, dem sich niemand entziehen kann. Er geht einher mit dem Geruch von Kaffee und Kuchen und schmeckt nach Nostalgie, Ritualen und abschätzigen Blicken. Regelmäßig kommen an einem meist prachtvoll geschmückten und üppig beladenen Tisch Leute zusammen, die sich eigentlich nichts mehr zu sagen haben. Die aber etwas verbindet, was sich nicht so leicht lösen lässt: Blutsbande. Die Familie ruft. Immer und immer w ieder. Jemand hat einen runden Geburtstag. Jemand heiratet. Jemand stirbt. Der Kalender schreibt Weihnachten oder Ostern vor. Irgendwas ist immer, um all diejenigen zusammentrommeln zu können, die nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben wollen. Doch der Familie entkommen Sie nicht. Egal, wo auf dem Erdball Sie mittlerweile wohnen – wenn eine Einladung Sie erreicht, dann werden Sie sich artig bedanken und das Ganze abnicken. Sie werden auch dann strammstehen, wenn eine Einladung nicht mal nötig ist, weil selbstverständlich vorausgesetzt wird, dass Sie antanzen. Auch wenn Sie sich im ersten Moment davor drücken möchten … schließlich sagen Sie zu. Nicht etwa, weil Sie glauben, Sie würden bei dem An- 10 lass großen Spaß erleben. Nein, Sie sind nur genauso begierig auf den neuesten Klatsch über die anderen, wie es auch umgekehrt der Fall ist. Und Sie möchten nicht unbedingt durch Ihr Fortbleiben bestimmten Verwandten eine Angriffsfläche bieten, damit sie hinter Ihrem Rücken ablästern, schwarzmalen und/oder Sie enterben können. Bereiten Sie sich also dementsprechend vor, um die bucklige Verwandtschaft auf den neuesten Stand zu bringen. Lügen Sie über die letzte Gehaltserhöhung, Ihre tolle Wohnung, das neue Auto. Strengen Sie sich an, Ihr Leben ins beste Licht zu rücken. Wenn Sie gerade frisch liiert sind, bringen Sie Ihre neue Freundin oder Ihren neuen Freund mit, damit diese sich fortan keine Illusionen mehr über Ihre Herkunft machen. Früher oder später muss sich die Beziehung dem prüfenden Blick der Familie stellen. Besser, Sie machen gleich Nägel mit Köpfen. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie nach einer Familienfeier wieder Single sind – die Beziehung wäre früher oder später an anderen Dingen zerbrochen, wenn sie nicht mal die geballte Verwandtschaft erträgt. Bei Ihrem eigenen Geburtstag, Ihrer Hochzeit oder was Ihnen sonst noch widerfährt, können Sie die Geschicke steuern, indem Sie beispielsweise die richtigen Gäste einladen oder den Ablauf organisieren. Zumindest so weit, wie die Familie es zulässt, denn am liebsten möchte sie natürlich überall mitreden. Doch wenn Opa, Schwiegermutter oder Cousine rufen, sind Sie zu Gast und können nur bedingt Einfluss auf das Geschehen nehmen. Sie finden sich unweigerlich neben Menschen wieder, die 11 zwar ein paar Gene mit Ihnen teilen, aber politisch am anderen Ende des sichtbaren Spektrums stehen. Erstarrte Rituale werden bei diesen ach so feierlichen Anlässen aufgeführt, die Sie alle schon auswendig kennen. Erschrocken stellen Sie fest, dass die Verwandten von Ihrem Leben als Kleinkind mehr wissen als Sie selbst (es gelingt ihnen mühelos, all das wieder ans Tageslicht zu holen, was Sie so erfolgreich verdrängt hatten). Am Nachmittag kommt es gerne zu einer spontanen gnadenlosen Psychoanalyse, sodass Sie bald erwägen, sich in die viel zu kurze Kuchengabel zu stürzen, um dem Elend ein Ende zu machen. Doch verzweifeln Sie nicht, denn Rettung naht. Dieses Buch will Ihnen helfen, den Dschungel der Familienfeiern lebend und hoch erhobenen Hauptes zu durchqueren. Auf den folgenden Seiten werden schonungslos alle möglichen Situationen geschildert, in die Sie geraten können, versehen mit Tipps und Tricks, wie sich das Beste daraus machen lässt. Bleiben Sie stark. Wenn Sie schon einiges an Erfahrung auf dem Buckel haben und Ihre Seele vernarbt ist, denken Sie vielleicht, dass Sie nichts mehr erschrecken kann. Doch leider irren Sie sich. Denn besonders im Hinblick auf Familienfeiern ist grundsätzlich noch jede Menge Luft nach oben. Vermutlich werden Sie beim Anblick der gefürchteten Einladung zu einem beliebigen Event im »Kreise der Lieben« verzweifelt murmeln: Ich kann da nicht nüchtern hin. Nun, Alkohol ist auch keine Lösung.* Vielleicht bevorzugen Sie es ja, bei klarem Verstand zu sein, oder Ihnen steht nicht der Sinn danach, einen Kater zu haben. Gerade wenn Sie Alkohol vermeiden wollen oder müssen, kann dieses Buch Ihnen helfen, eine Familienfeier ohne bleibende Schäden (psychologisch oder durch Handgreiflichkeiten) zu überstehen. Sie müssen also nicht angeschickert zu einem Familienfest, um es zu überleben. Aber es ist eine bedenkenswerte Option. Sollten Sie kein Problem mit Alkohol haben, die Autoschlüssel jemand anderem in die Hand drücken können und auch sonst keinerlei verantwortungsvolles oder beispielhaftes Image auf der Feier aufrechterhalten müssen, dann suchen Sie sich einen Platz in Thekennähe oder bestechen Sie die Bedienung, damit Sie als Premiumkunde angesteuert werden. Sie können mit oder ohne Alkohol gute Laune haben und eine Familienfeier, an der Sie teilnehmen müssen, zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Vor allem für die anderen Gäste. Sie müssen nur wissen, wie Sie es geschickt anstellen. Oder Sie machen den Ninja und streben danach, überhaupt nicht gesehen zu werden. So oder so: Sie sind herzlich eingeladen. Viel Spaß! * Chemisch gesehen ist Alkohol oft Teil einer Lösung, aber mit diesem Wissen werden Sie auf Ihrer Familienfeier auch niemanden mehr beeindrucken, wenn die Verdauungsschnäpse zum ersten Mal die Runde machen."

Wenn euren Humor trifft ist es auf Jeden Fall ein humoristisches Survival-Buch für eure nächste Familienfeier!



Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Fräulein Medea Maira Gall.